Ihr Warenkorb ist leer

Art.Nr.: 1030307

EM Keramik-Pulver 0,5 KG

18,00 EUR
inkl. MwSt, zzgl. Versand

Aus EM-Keramik, feinst zermahlenes, graues Pulver.
Es dient:
der Bodenverbesserung,
der EM-Bokashi herstellung ,
als Zusatz bei der Wasseraufbereitung,
es verbessert die Härte und Dichte von Beton und Mörtel,
und ist für viele andere Anwendungen geeignet.


Rezept zur Behandlung der Buchsbaumkrankheit
Inhaltsstoffe: EM a (Effektive Mikroorganismen aktiviert) und EM-Keramikpulver, beides als Bodenhilfsstoff zugelassen,
ungiftig und biologisch abbaubar.
Wirkungsweise:
Effektive Mikroorganismen, auch EM genannt, sind eine flüssige Mischkultur aus Mikroorganismen. Es gibt im allgemeinen drei Arten von Mikroorganismen:
- abbauende/ degenerative/ fäulnisbildende Mikroorganismen
- neutrale Mikroorganismen
- aufbauende/ regenerative/ fermentaktive Mikroorganismen
Die Effektiven Mikroorganismen lassen sich unter dem regenerativen Typus zusammenfassen.
Sie können direkt und indirekt bei allen Substanzen Fäulnis verhindern und somit Lebendiges und die Umwelt gesund erhalten.
Der degenerative Typus der Mikroorganismen verhält sich entgegengesetzt zum Regenerativen.
Die neutralen Mikroorganismen bilden die größte Gruppe und folgen nach den so genannten Dominanzprinzip jener Gruppe,
die in einem System vorherrschend ist. Wenn also ein Milieu geschaffen wird, in dem die regenerativen Mikroorganismen vorherrschend sind,
folgen die Neutralen dem Aufbauprozess . Nach diesem Dominanzprinzip wird der Buchsbaumpilz verdrängt.

Mischung:
Konzentrat aus 1 l EM a und 100g Keramikpulver herstellen und gut durchmischen. Eine Sprühlösung aus 100 ml Konzentrat auf 1 l Wasser herstellen.
Anwendung:
Den Buchsbaum mit der Sprühlösung regelmäßig alle 3 Tage abends einsprühen, wenn es geregnet hat, auch zwischendurch.
Nicht in der prallen Sonne sprühen. Den besprühten Buchs nicht schneiden und alle bisher genutzten Scheren mit EM a pur oder Alkohol reinigen.
Es besteht die Gefahr einer stärkeren Verbreitung der Krankheit durch das Beschneiden, weil der Pilz Sporen hat, die beim Schneiden fliegen.
Die Pflanze bekommt durch das regelmäßige Sprühen mit dem Keramikpulver einen weißlichen Belag.
Die Oberfläche ist nach dem Besprühen geschützt. Nach ei-ner Saison regelmäßigen Sprühens ist der Pilz mit seinem Myzel aber verdrängt,
erst dann sollten beschädigte Buchspartien entfernt werden. Die Behandlung ist bis zum ersten Frost möglich.




Kunden die diesen Artikel kauften, kauften auch


NaturRat®
Manufaktur
Karl-Rainer Figge e.K.
Vilser Schulstraße 21
27305 Bruchhausen-Vilsen
Telefon 04252 90 999 86
Telefax 04252 90 999 87
Mobil 0162 9732132
Mail info@naturrat.de